Oktober 2018

„Die besten Liader san nie gschrieb´n wordn“ …gesagt hat das einmal Wolfgang Ambros. Als der Woife aus Wien das aussprach, kannte er scheinbar den Fonse aus Bayern nicht! …gemeint ist Alfons Bauer, seines Zeichens einer der besten Zitherspieler des Universums.

Komponiert hat er auch fleißig, der Fonse …Maria und Margot Hellwig verhalf er so zu Weltruhm. Im Jahr 1972 wiederum beglückte er uns Speedwayfans mit vier Gassenhauern der ganz besonderen Art:

„Männer, Mädchen und Motoren“

„Sandbahnfahrer“

„Speedway“

„Speedway-Matadoren“

HIER HÖREN:

Sich die Tracks anzuhören, ist sehr zu empfehlen …und wer das tut, der wird darüber rätseln, warum es kein einziger dieser Titel in die Charts schaffte …denn allein schon die eine oder andere Textzeile lässt so manche Herzen höher schlagen:

Speedway – Speedway …das ist unser Leben

Speedway – Speedway …das ist unser Glück

Speedway – Speedway …was kann es Schönres geben

Speedway – Speedway …ist für uns Musik

Auf der grauen Aschenbahn,

kämpfen wir Mann gegen Mann

Schuh aus Eisen – Herz aus Gold

Und der Motor grollt

Speedway – Speedway …das ist unser Leben … … …!

Alles natürlich – wie es sich gehörte – auf schwarzem Vinyl gepresst …das Cover der Single zeigt übrigens die ehemalige Ruhpoldinger Speedwaybahn  – ja, die Welt war damals noch in Ordnung, als Bauers „Almdudler“ aus den Stadionlautsprechern in die Ohren der Fans schallten! …und wo man heutzutage so etwas findet:

Im Hause Angermüller (beim ehemaligen Holledauer Sandbahn-Helden) in Osseltshausen!